Montag, 17. Juli 2017

Kann es sein, dass ARD und ZDF das gar nicht mitbekommen haben?

Thema: Frankreich

Groß und breit wird in deutschen Medien aus der Türkei berichtet, aber was bei unserem direkten Nachbarn passiert - Fehlanzeige.

Schwere Ausschreitungen in Frankreich zum Nationalfeiertag

Anti-Macron-Demonstration in Paris am französischen Nationalfeiertag. Kann es sein, dass Macron in Frankreich gar nicht so beliebt ist, wie man und immer erzählt?

Die Bewegung "Soziale Front" will anlässlich des Nationalfeiertags "gegen den sozialen Krieg von Macron" sowie gegen den andauernden Ausnahmezustand auf die Straße gehen.


In Frankreich ist es zum Nationalfeiertag in vielen Städten zu Ausschreitungen gekommen.

Rund um den Nationalfeiertag am 14. Juli hat es laut AFP in vielen Städten Frankreichs wieder Ausschreitungen gegeben: Randalierer hätten landesweit insgesamt 897 Autos in Brand gesteckt, teilte das Innenministerium in Paris am Samstag mit. 13 Polizisten und Soldaten seien verletzt worden, 368 Menschen seien in Gewahrsam genommen worden.

Die Zeitung Le Parisien berichtet, dass im Jahr 2016 etwa 600 Fahrzeuge um den Nationalfeiertag herum in Brand gesteckt worden waren.

Um den Nationalfeiertag kommt es in Frankreich – insbesondere in sozialen Brennpunktvierteln größerer Städte – immer weder zu Ausschreitungen. Im vorangegangenen Jahr waren 855 Autos in Brand gesetzt worden, die Sicherheitskräfte hatten damals 577 Menschen in Gewahrsam genommen.

Quelle: Video: RT-Deutsch, Text: DWN

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen