In eigener Sache 2

Dies ist die Fortsetzung von "In eigener Sache"
Die vorherigen Beiträge stehen hier im Archiv
Die Archive für diese Zusatz-Seiten erreicht man jetzt über "Seiten-Archiv", das Blog-Archiv erreicht man weiterhin nach Runterscrollen am rechten Rand der Blogseite.


letze Überarbeitung 05.01.2018

Liebe Leser, der altbekannte Forenschreck hat sich mit einem Kommentar nach bekanntem Muster zurückgemeldet. Deshalb hatte ich die anonyme Kommentiermöglichkeit wieder abgeschaltet.
Auf mehrfachen Wunsch habe ich sie erneut eingeschaltet, allerdings erscheint der Kommentar erst, nachdem ich ihn freigegen habe.
Das kann manchmal schon ein paar Stunden dauern.
Soll sich die Trollin doch bis zur nächsten Anne Will Sendung woanders lächerlich machen! Ich jedenfalls bin an Beiträgen dieser verhaltensgestörten Oma hier im Blog nicht mehr interessiert.

02. Januar 2018
Auf meine Anfrage wegen Veröffentlichung seiner Email vom 31.12.2017 erhielt ich von Fritz Wagner folgende Antwort
Ja Gerd, mein Beitrag ist von mir zur Veröffentlichung als Abschluss der bösartigen Verleumdungen, Beleidigungen, Üblen Nachreden der H. Lieske (Wanda, Marie und anderer)- nicht nur in Angelegenheit "Leichenfledderei" - allen daran Interessierten und Betroffenen zur Kenntnis zu geben.
Meine unter dem Nicknamen" fritz 30" ins Netz gestellten Kommentare wurden und werden weiterhin alleine von mir selbst verfasst, von niemand anderen!!!
Noch beuge ich mich nicht der von Lieske, trotz behauptet hoher Intelligenz, gewonnen gravierender Fehl-Erkenntnisse bezüglich meiner Existenz, körperlicher und geistiger Verfassung (Von wegen schrumpelig, verhuzelt und dement, im Hospiz auf geistige Hilfe angewiesen!! )
Soviel zur Ergänzung und Verwertung ad libidum.
mit freundlichen Grüßen
Fritz Wagner
Hier die Email:

Da ich bislang vergeblich auf eine Entschuldigung zum Leichenfledderkommentar, die damit verbundenen Beleidigungen, Verleumdungen, Verdächtigungen, üblen Nachreden unserer gemeinsamen Widersacherin, H. Lieske (Wanda, MLM, Marie) gehofft habe, erkläre ich hiermit diese Angelegenheit für mich als erledig.

Ich bediene mich der Vorlage von Walter Neumann wie nachstehend angeführt:

Für mich ist die Angelegenheit nun beendet mit der Meinung und Entscheidung der Staatsanwaltschaft Leipzig und der Generalstaatsanwaltschaft Dresden, welche in dieser Angelegenheit und - selbst in deren eigenen bezüglich der diffamierenden, ehrverletzenden Äußerungen der Lieske. alis Marie,: "Unfähige Polizei in Sachsen, Dunkelland Bevölkerung Sachsens und sebst dümmer als die Polizei (PDL) in Sachsen" - mangels öffentlichem Interesse keine Ermittlungen für nötig erachten.

Wenn selbst Polizei und Staatsanwaltschaften des Freistaates Sachsen im Rahmen ihres Ermessenspielraumes damit ein Mangel öffentlichen interessses zu sehen in der Lage ist/ her zu leiten / hinnehmen können, zu dulden vermögen, sehe auch ich - beispielhaft folgend - innerhalb meines eigenem Ermessensspielraumes für mich keinen Grund mehr, meine vom GG angeblich unverletzbare Würde verteidigen zu wollen / müssen und überlasse die Meinungs,- Verleumdungs-, Üble Nachrede-freiheit, Hetze den / der sich damit von Amtswegen offenbar dazu für im Forum berechtigt haltende, bekannt berüchtigte Person und derer Alias -Gefolge.

Wozu im Rechtsstaat den gesetzlich vorgegebenen, polizeilisch staatsanwaltlichen Rechtsweg befolgen, wenn am Ende nur die Privatklage (Urteil erkaufen!!) die Alternatve sein soll / ist ?

Diese werde ich mir jedoch nicht mehr antun und auch darauf verzichten, trotz Aussicht darauf, dort Recht zu erhalten, die gesamten Kosten übernehmen zu dürfen. So viel ist mir dies dann doch nicht wert, in unserem, von gelebtem Recht nur so strotzenden, Rechtsstaat.

Denn Recht ist nicht gleich Recht und vor Gericht erhält man dies auch nicht, sondern nur ein Urteil!

Genau so ist es.

Benötigt man als Normalo eigentlich dafür Polizei, Anwälte, Justiz (die unwillig, unvermögend, überfordert aus diversen Gründen), wenn zur Inanspruchnahme seines Würdeschutzes nach GG Art. 1 "Die Würde des Menschen sei unvereletzlich" lediglich nur der persönlich Kauf (Privatklage) von Recht und Urteil übrigbleibt?

Apropos Urteil

Wozu diese Person, H. Lieske, trotz erwiesenem Unrecht in der Lage ist, zeigt sich am Unvermögen, sich für ihre gravierenden Fehler zu entschuldigen und ihres – als besorgte Staats- und Volksgenossin – vollzogenem Denunziationsvermögens, in dem sie Anzeige bei der Polizei erstattet, gegen einen integeren Blogbetreiber, den diese bezichtigt, links- und rechtsextreme Propaganda zu verbreiten und ihn der Reichsbürgermitgliedschaft verdächtigt.

Das Urteil zu dieser Person überlasse ich nicht den Juristen, sondern den geneigten Lesern mit gesundem Verstand und Urteilvermögen.

Meinen ausdrücklichen Dank all denen, die mir in der von Wanda, MLM und (Marie) inszenierte Verleumdungs- und Hetzskampagne Beistand geleistet haben.
Fritz Wagner

(fritz 30, noch" lebend" und "nicht dement" wie noch immer behauptet.)



Die älteren Kommentare und Beiträge stehen hier im Archiv

Kommentare :

  1. Aufgrund des Kommentars von Melanie HH im laufenden Will Forum, sehe ich mich veranlasst, Stellung zu beziehen.
    Mittlerweile ist der Kommentar und die Antworten von der Moderation entfernt wurden, Gerd hat das hier schon geschrieben
    Ich hatte gestern Abend, entgegen meiner ursprünglichen Absicht, einen Kommentar abgeschickt.
    Dieser wurde aber nicht veröffentlicht, aber ist vermutlich der Anlass dafür, dass die Moderation den Kommentar von Melanie HH und die Antworten gelöscht haben. Ich werde nochmal die Will Redaktion kontaktieren und in geeigneter Form über ihre Stammforistin MLM
    erneut ausführlich zu informieren, auch über die Vorgänge um Fritz Wagner.
    Für alle neuen Leser hier möchte ich auf die Rubriken – In eigener Sache und In eigener Sache 2 - hinweisen.
    Dort kann man ausführlich die Vorgänge in der Auseinandersetzung mit der Betreiberin der Wanda Müller HP H. Lieske nachlesen und sich ein eigenes Urteil bilden.
    Wir/ ich hatte nachgewiesen, dass Melanie HH niemals aus Hamburg stammt, sondern eine der vielen Figuren der Lieske ist, die sie im Internet platziert. Melanies privat Mails sind stets aus dem Stuttgarter Raum versendet worden und Lieske wohnt in Stuttgart.
    Kurz zusammengefasst, für mich sind Lieske ( MLM) und Melanie die gleichen Personen.
    Mein Kommentar für das Will Forum lautete:
    Aufgrund der Reaktionen hier im Forum zum Kommentar von der „Hamburgerin“ Melanie HH
    und mir persönlich zugegangener E- Mails, habe mich entschlossen hier zu antworten.
    Es ist grenzwertig überhaupt solche Kommentare in ein solches Forum zu stellen.
    Meine Freunde und Bekannte kennen die Zusammenhänge in dieser Angelegenheit. Es ist falsch, dass ich eine verwertbare E- Mail Adresse der „Hamburgerin“ Melanie HH ins Netz gestellt habe. Diese Tatsache kann ich jederzeit nachweisen.
    Die „Hamburgerin“ Melanie HH weiß das und verbreitet hier bewusst eine Fake News.
    Dadurch kann ein Außenstehender auch die Zusammenhänge nicht erkennen, außer er findet wie so viele hier vom Forum auf die Quelle/ Blogs im Internet.
    Es ist schlimm, dass eine bewusste Person nun erneut anfängt auch dieses Forum wieder zu benutzen, um User zu diskreditieren. Es ist sehr schade, dass es möglich ist, hier im Forum unter verschiedenen Nicknamen zu schreiben und so Aufmerksamkeit zu erwecken, in Wirklichkeit aber ehrliche User an der Nase herumführt. Es ist auch ein Grund dafür, dass ich mich als ehemaliger Stammforist weitgehend aus dem Forum zurückgezogen habe.
    Ich möchte auch auf https://robert-diegrossenreligionen.blogspot.de/
    hinweisen und dort auch auf die Kommentare zum Fall unter meinen Posting - Das Duell -.
    Ich möchte mich bei allen Freunden und Bekannten für die Unterstützung bedanken.
    Ich melde mich zum gegebenen Zeitpunkt wieder.
    Gruß Ralf














    AntwortenLöschen
  2. In dieser Angelegenheit möchte ich abschließend folgendes bemerken.

    Es ist vollkommen richtig, dass Fritz nicht den Weg einer Privatklage, auch unter Beachtung seines Lebensalters und familiärer Belastungen, geht.
    Fritz hat eindeutig auch nochmal auf den Rechtsstaat und wie er bezüglich des Grundgesetzes Art. 1 verhält, hingewiesen.
    Über diese Verhaltensweise kann sich jeder User hier eine eigene Meinung bilden.

    Ich möchte nur bezüglich zu meiner Person in dieser Angelegenheit nun auch auf dem Blog ergänzen.

    Lieske ist ja bekanntlich nie mit ihren Klarnamen in Erscheinung getreten, sondern meistens als „Marie“, nämlich ihr zweites Ich.
    Die „hochintelligente Marie“, war ja an Dämlichkeit im Bezug zu meiner Person nicht zu toppen.
    Angeblich bin ich als Fritz Wagner bei der Polizei vorstellig geworden und habe die Anzeige aufgegeben. Selbst die größten Sachsenhasser werden mir zustimmen, dass Sachsens Polizei mit Sicherheit nicht so dumm sein kann, wie von „Marie“ mehrfach kommentiert.
    Gleiches trifft auf die Kommentare der „Marie“ über mich und mein Auftreten gegenüber dem Provider 1&1 zu.
    Nach Rücksprache mit meinem Rechtsanwalt habe ich auf eine Strafanzeige gegen „Marie“ verzichtet.
    Warum? Sowohl der Verfasser eines Blog-Beitrags, als auch der Verfasser eines Kommentars sind für die von ihnen geschaffenen Beiträge unmittelbar verantwortlich, und können, soweit ermittelbar, direkt in Anspruch genommen werden.
    Im Klartext, die Aussicht „Marie“ als anonyme Person zu ermitteln, wäre in meinem Fall aussichtslos gewesen. Anders wäre es gewesen, wenn die Staatsanwaltschaft im Fall vom Fritz weiter ermittelt hätte. Dort hätte Lieske über die Person „Marie“ Auskunft geben müssen, denn Lieske und „Marie“ kannten sich ja angeblich persönlich.
    Es ändert aber nichts an meiner festen Überzeugung, dass „Marie“ eine der vielen Personen ist, die Lieske auf Blogs und Foren auftreten lässt.
    Damit möchte ich auch hier zum Will Forum meine Erkenntnisse, auch mit der Redaktion der Will Sendung, schildern.
    Nachdem ich die Redaktion ausführlich über ihre Stammfloristin Lieske, dort als MLM, mit einschlägigen Material, besonders zum Skandal um Fritz Wagner informiert hatte, passierte außer der Löschung bestimmter Kommentare nichts.
    Meinen Vorschlag Kommentare im Forum grundsätzlich nur mit Angabe einer überprüfbaren E-Mail-Adresse im Forum zu veröffentlichen, blieb unbeantwortet.
    Damit ist klar, dass im Forum jeder User mit zig beliebigen Nicks posten kann.
    Unter diesem Gesichtspunkt, lese ich, wenn überhaupt noch, Kommentare bestimmter User.
    Es ist doch sehr auffällig, wie manche User sich die Bälle im Forum zu spielen.
    Auch diese meine persönliche Feststellung, möge jeder dort lesender User für sich selbst bewerten.

    Ralf Nietzschmann

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gerd, hallo Mitlesende dieses Blogs,

    deine Entscheidung finde ich sehr richtig. Es wäre sehr schade gewesen die Möglichkeit der anonymen Kommentierung auszuschließen. Es gibt durchaus User, die aus verschiedenen Gründen anonym kommentieren wollen/ müssen. Das betrifft allgemein die Kommentierung auf Blogs und Foren. Ich kenne persönlich seriöse User, die durch Preisgabe ihres Klarnamen, Nachteile im beruflichen Alltag angedroht bekommen haben.
    Ich kenne ja den Inhalt des Kommentars dieser Person. Es lohnt sich nicht darüber ernsthaft eine erneute Diskussion zu beginnen.
    Nutzen wir lieber als Blogger die Möglichkeit, die uns noch gegeben ist, um außerhalb der Systemmedien Dinge kritisch zu hinterfragen und bewusste Manipulationen mit Fakten aufzudecken.
    Bekanntlich trat am 1.1.2018 das im Sommer verabschiedete Social-Media-Zensurgesetz NetzDG vollständig in Kraft. Dieses Gesetz stand ja gerade von unabhängigen Journalisten und Bloggern sofort unter heftiger Kritik, welche natürlich sofort von Regierungsseite zurückgewiesen wurde.
    Anfangs wurde das Gesetz auch von vielen Medien unterstützt.
    Nun hat sich die Situation geändert. Sogar Reichelt der Chefredakteur des allgemeinen hochwertigen Bildungsorgan namens Bild, verlangt die sofortige Abschaffung dieses „Monstrum“.
    Ich glaube aber nicht, dass dieses Gesetz von irgendeiner Regierung so schnell wieder abgeschafft werden wird. Betroffen werden vor allen Nutzer von Twitter und Facebook bleiben.
    Wie sich Sperrungen von Tweets auswirken sind im Fall von Beatrix von Storch zu sehen. Man kann über Storchs Twitter Eintrag geteilter Meinung sein, aber es ist und bleibt freie Meinungsäußerung. Wenn dadurch sofort auch der Account des Satire Magazins Titanic gesperrt wird, ist das die Vorstufe dafür, dass bald dann auch hervorragende Sendungen, wie – Die Anstalt – der Zensur zum Opfer fallen.
    Viele meiner westdeutschen Freunde haben meine Bemerkungen zu der Entwicklung in der BRD nach der Wende skeptisch gesehen, wenn ich die Zustände in der DDR mit der Entwicklung in der BRD verglichen habe. Denkt bitte doch nochmal nach. Für uns war Zensur und Überwachung nichts Neues und deshalb sehe auch ich nun die Entwicklung vielleicht ganz anders als eben mancher Westdeutscher.


    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ralf,
    denken wir nur zurück an das Gekeife deutscher Journalisten und Politiker über die chinesische Zenzur des Internets während der Olympischen Spiele in Peking.
    Bei uns gibt es sowas nicht, Deutschland ist schließlich ein Rechtstaat, hieß es.
    Und nun? Was ist jetzt mit dem Rechtstaat?
    So langsam frage ich mich, in wessen Auftrag solche "Gesetze" zur weiteren Entmündigung der Bürger in einem Rechtstaat erlassen werden.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Gerd, hallo Ralf, werte Mitlesende,
    ich benutze einfach mal diese Rubrik, um mich zu melden, dabei fühle ich mich ja vom Ralf indirekt angesprochen.
    Keinesfalls möchte ich mich mehr zu dieser menschenverachtenden, schamlosen und vollkommen widerlichen Person äußern. Da bin ich bei euch. Leider habt ihr dieser Thusnelda viel zu lange eine Plattform geboten und damit basta.
    Zum Netzwerksdurchsetzungsgesetz empfehle ich allen Interessierten unter

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=4&v=p7rEIARgFeo

    über Hintergründe zu CORRECTIV sich zu informieren, um eine eigene Meinung dazu zu bilden. Beachtlich die Aufrufe dieses Clips in Kürze der Zeit und auch die Kommentare.
    Wenn man so etwas zur Kenntnis nehmen muss, merkt man tatsächlich wie dilettantenhaft bis hin zur Lächerlichkeit Medien in der DDR funktionierten. Da hat jeder vernünftige Mensch sofort gemerkt, was Wirklichkeit und Realität war.
    Bin ich froh, dass ich mich von Facebook und Twitter schon lange verabschiedet habe!

    Neuste Fake News zum Heiligen Abend in der ARD Tagesschau 20 Uhr unter

    http://www.rationalgalerie.de/schmock/gniffke-in-haft.html

    sehr interessant, wie systematisch die Menschen beeinflusst werden sollen.
    Beachtlich die Zustimmung zu Putin als tatsächliche Zustimmung.
    Merkel bekommt, bekam ja bei solchen Umfrageergebnissen immer an DDR Verhältnisse heranreichende Zustimmung durch auch die so neutralen Umfrageinstitute.
    Schließe mich den Autoren an:
    Man kann beim Konsum solcher ‚Nachrichten‘, um mit Max Liebermann zu sprechen, "jar nich so ville fressen, wie man kotzen möchte.“

    W.S der vom Sprengsatz

    AntwortenLöschen
  6. Als glückliche und zufriedene Rentnerin, habe ich mich weitgehend aus Foren und Blogs zurückgezogen. Meine Erfahrung, ich lebe ruhiger. Irgendwann muss man den Staffelstab weiterreichen. Ab und zu aber nur noch sporadisch lese ich auch hier noch.

    Ich begrüße sehr, dass ihr endlich die Angelegenheit mit dieser Unperson zu den Akten gelegt habt.
    Mit dieser Person weiter zu diskutieren ist vergeudete Lebenszeit.
    Außenstehende mögen zwar die Diskussion amüsant gefunden haben, aber spätestens mit der Aussage zum angeblichen Ableben vom Fritz 30, den ich immer noch sehr schätze, hörte der Spaß auf. Es war das Widerlichste was ein Mensch, also die Unperson, einen betagten Menschen antun konnte.
    Ein Gruß an alle seriösen hier schreibenden Foristen und Leser, besonders an Herbst

    Elsbeth

    AntwortenLöschen