In eigener Sache 2

Dies ist die Fortsetzung von "In eigener Sache"
Die vorherigen Beiträge stehen hier im Archiv
Die Archive für diese Zusatz-Seiten erreicht man jetzt über "Seiten-Archiv", das Blog-Archiv erreicht man weiterhin nach Runterscrollen am rechten Rand der Blogseite.

letze Überarbeitung 23.04.2018 21:02 Uhr
Deshalb Kissenoma
Anne Will Forum - Thema: Das Diesel-Chaos - wer übernimmt jetzt die Verantwortung?
Marie Luise Müller schrieb am 03.03.2018 22:34 Uhr:
Hallo @ T. Hoffmann S. 10
[...]
Sehen Sie, ich hab‘ grad nicht einmal eine Handvoll solcher Typen an der Backe. Die spinnen sich Sachen zurecht, darauf würde niemand kommen, egal, wie besoffen man wär. Aber genug über diese Alten geplaudert. Will ja keine Kissenoma werden. ;)))

zusätzlich zu den wertvollen Tipps im Archiv gibt's jetzt noch

Das Beste von der Kissenoma:

Marie Luise Müller schrieb am 06.03.2018 14:35 Uhr: Seite 196
[...]
Frau Will, eine sehr gute Sendung. Durch Ihre Konsequenz haben Sie eben auch solche Geständnisse herausgelockt. Ich freue mich schon auf den nächsten Sonntag. MLM

Seite 55
Marie Luise Müller schrieb am 15.04.2018 20:15 Uhr:
@Westcoast
Wissen Sie, da ziehen sogar hier Männer Strapse an und meinen als Frau durchgehen zu können. Ich finde behaarte Männerbeine mit Strapsen ordinär. Aber ein anonymes Internetforum lädt gradezu dazu ein.
Was soll’s. Da Sie und ich zu den 13% Nicht-Putinanhängern gehören, haben wir doch in unseren Räumlichkeiten viel Platz, oder? MLM

- oh Gott, oh Gott - Die Kissenoma als Forentrottel,
sie träumt bei Anne Will von behaarten Männerbeinen in Strapsen

Dann erschien nur kurz auf Seite 136:

Marie Luise Müller schrieb am 17.04.2018 12:17 Uhr:
Liebe @Moderation,
der Beitrag, beginnend mit „.Ja, ich befürchte auch,“ um 12.20 Uhr ist von mir Marie Luise Müller (Heidrun Lieske). Danke MLM



Neue Sendung am 22.04.2018
Thema:
Skandal um Echo-Verleihung, Attacke auf Kippa-Träger -
verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?

Früher gab es in Deutschland mal einen hohen Feiertag: "Führergeburtstag" am 20. April. Aber da denkt heute niemand mehr dran. Hat ja auch nichts mit dem Sendungsthema zu tun.

Aber da denkt niemand mehr dran? Wirklich niemand? Weit gefehlt!
Wer könnte wohl "so ganz nebenbei" daran erinnern damit es nur nicht in Vergessenheit gerät?


Seite 7
Marie Luise Müller schrieb am 20.04.2018 20:21 Uhr:
Hallo Herr @Westcoast
Ein ganz besonderes Zeichen auch von Antisemitismus ist die heutige „Geburtstagfeier“ für einen Nazi-Föhrer im sächsischem Ostrau an der polnischen Grenze, also kurz vor Sibirien und die Haltung des Staates, in diesem Falle der sächsischen Administration dazu.
Was wundert es, wenn dann ein Krimineller seine Fans „Wir sind das Volk“ brüllen lässt. Wenn die paar Hansels das deutsche Volk sind, dann hätten wir auch den Antisemitismus bezwungen. Wetten? MLM

Sie bestätigt ihre Berufung zum "Forentrottel" immer wieder eindrucksvoll.

so auch auf Seite 79

Marie Luise Müller schrieb am 23.04.2018 11:47 Uhr:
@Westcoast
„Wie gehen wir mit Regelverstößen um?“ Wie Frau Kippping (sinngemäß) fragte, was machen wir mit den Deutschen, die derart auftreten? Auch abschieben? Die Ausländer mit diesem unmenschlichem Auftreten können ja abgeschoben werden. Aber die Deutschen? Vielleicht sehen wir es so: Diese dezent gekleideten arabischen Antisemiten in Ostritz am Wochenende. Und so machen wir derartige zu Ausländern.
Hören Sie bereits die empörten Rufe der Wasser abschlagenden Horde (irgendwo muss das Bier ja hin) vom Gartenzaun? :)))

und auf Seite 80

Marie Luise Müller schrieb am 23.04.2018 12:30 Uhr:
@ Bettina Schubert S. 77
Sie, Frau Schubert, reden von den ach so friedfertigen Ostdeutschen. Ja, der überwiegende Teil ist friedfertig, zu Hause auf der Couch. So in Ostritz, wo die Gegendemo von „Auswärtigen“ bestritten wurde. Die Einheimischen blieben hinter den Fensterscheiben und schmulten durch die Gardinen.
So auch jeden Montag in Dresden bei der Pegida, die von einem Kriminellen angeführt wird. Haben Sie irgendwann einen machtvollen Protest dagegen in Dresden erlebt? Das einzige, was da aus Sachsen kommt, ist der Protest der Leipziger Antifa, die von der Polizei gut unter Kontrolle gehalten wird.
Ergo: Weder die sächsischen Bildungsbürger, noch der Hartz4-Sachse protestieren gegen Rechts. Weshalb nicht? Und das ist für mich entscheidend. Aber man kann dies auch als Abneigung gegen den Osten abtun. Ein Vorteil hat diese Vereinfachung aber, so kommt die AfD in Sachsen bald auf die Prozente, um den nächsten Ministerpräsidenten zu stellen. Dann werden noch ganz andere Beschimpfungen von Minderheiten salonfähig. Werden dann die bisherigen antisemitischen Beschimpfungen noch überboten? Ob Sachsen dann das erste deutsche Register für behinderte Menschen führt? Zusätzlicher Vorteil: jeder andere Deutsche bekommt vorgeführt, wie eine AfD-Regierung sich anfühlt. Nennt man das dann Feldstudie?

Anmerkung der Moderation:
Bitte beim Thema bleiben.


    Gerd 49 schrieb am 23.04.2018 18:42 Uhr
    Werte Blogmoderation,
    vielen Dank dafür, dass Sie solche Beiträge, trotz Mahnung, freischalten. Von diversen Usern wurde "Marie Luise Müller" zum "Forentrottel" berufen. Sie hat sich den Titel schon lange verdient.
    Wenn dereinst alles zensiert werden muss, was mit dem Sendungsthema zu tun hat, tun Sie uns bitte einen Gefallen, schalten Sie von MLM weiter alles frei, egal was es ist. Ihre "seriösen Kommentare" werden immer lustiger.


Die älteren Kommentare und Beiträge stehen hier im Archiv

Kommentare :

  1. Nur einmal so nebenbei: Wie Phönix aus der Asche entstieg eine gewisse Dame den verschiedenen Foren und Blogs. Gemeint ist “Die Gottlose aus dem Will Forum“, die sich bei Robert wieder einmal zu Wort gemeldet hat.

    Mit fröhlichen Grüßen an Alle, besonders an Elsbeth
    Herbst

    PS. Mir war danach...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Herbst und Mitlesende,
    danke für die Grüße, die ich gern erwidere. Wie erwähnt, lese ich ja im Internet nur noch ab und zu und nur besondere Blogs, wie eben hier bei Gerd Dietrich.
    Ich zolle dem Alter, verbunden mit all den kleinen Wehwehchen Tribut.
    Wir genießen eher die angenehmen Dinge in der noch verbleibenden Zeit. Soll doch die jüngere Generation in unsere Fußstapfen eintreten und für sich gegen die ganzen Ungereimtheiten national und international die Stimme erheben.
    Ich weiß nicht was gegen „Die Gottlose aus dem Will Forum“ spricht.
    Gerade wir Frauen, müssen uns doch mit aller Kraft gegen die Zustände, die besonders uns betreffen zur Wehr setzen. Unter diesen Gesichtspunkten sehe ich die Kommentare von Claudia 45, Marie Ost und der Gottlosen aus dem Will Forum bei Robert Kroiß . Als Frau betrachte ich die Stellung der Frau in der BRD äußerst skeptisch. Manche Dinge bleiben für mich unverständlich, nicht nur die Probleme verursacht durch ein vollkommen unakzeptables Frauenbild der männlichen Flüchtlinge. Vermutlich passt mein Bild von Frauen und deren Stellung in der Gesellschaft nicht zu meiner Auffassung, geprägt durch die DDR Vergangenheit.
    Viele Grüße
    Elsbeth

    AntwortenLöschen
  3. @Herbst

    Ich möchte mit diesem Kommentar ihren Fantasien entgegentreten.
    Mir ist durch die Rubrik „In eigener Sache“ sehr wohl auch ihre Dauerauseinandersetzung mit dieser gewissen Dame bekannt.
    Ich halte von Scheidungen, schmutziger Wäsche waschen, von Stockrosen als Bestandteil von Kommentaren im Internet absolut nichts. Für mich ist es sinnloser „Weibertratsch“. Ich habe mit dieser Dame nicht das Geringste zu tun.
    Ich bin an Diskussionen interessiert, die gesellschaftsrelevant sind.
    Es tut mir leid, ihr Kommentar vom Anonym30. März 2018 um 19:58 bei Robert Kroiß,
    entspricht eben nicht meinen Auffassungen und deshalb meine Kommentare dazu.
    Aus ihren Kommentaren zum nicht mehr wegzudiskutierenden Problemen mit ausländischen jungen Männern, erkenne ich eine Haltung, die meiner Auffassung überhaupt nicht entspricht. Nur weil es schon immer Übergriffe auch von deutschen Männern gegeben hat, muss man das eben so hinnehmen. Nein und nochmals Nein, so eben nicht.
    Ich will eine Verbesserung der Gleichbehandlung von Frauen und keinen Rückschritt, wenn diese Fremdkulturen sich immer weiter hier ausbreiten, denn dann werden Parallelgesellschaften nicht zur Ausnahme, sondern zum Allgemeingut.
    Die Gottlose aus dem Will Forum

    AntwortenLöschen
  4. Wenn es meine Zeit erlaubt, lese ich auch bei http://politikparadox.blogspot.de/ und
    https://robert-diegrossenreligionen.blogspot.de/
    Ich bin Hausärztin mit eigener Praxis und auch im medizinischen Notdienst tätig.
    Zum Betreuungsbereich gehört ein Flüchtlingsheim mit einer durchschnittlichen Aufnahmekapazität von 500 Personen aus unterschiedlichen Ländern.
    Frau Herbst, ich stimme ihnen zu, sie empfehlen nicht alleine joggen zu gehen und meine Kolleginnen und ich weigern uns ohne männliche Kollegen zur Notfallversorgung ins Flüchtlingsheim zugehen. Selbst wenn verfeindete Gruppen unterschiedlicher Nationalitäten sich bekämpft haben, werde sie plötzlich zu Freunden, wenn eine Frau sie ärztlich behandeln muss. Sie weigern sich und akzeptieren uns als medizinisches Personal nicht. Beschimpfungen mit teils eindeutigen Bemerkungen sind die Normalität und werden von uns schon nicht mehr wahrgenommen.
    Ich kenne solche Zustände von früher nicht, aber ab 2015. Ich praktiziere seit 22Jahren.
    Ich kenne deutsche Problemfamilien, aber keinesfalls Ablehnung nur gegen weibliches Personal im Notdienst.
    Was ich glaube, diese jungen Männer sind nicht integrierbar.
    Als Ärztin sehe die ethnischen und kulturellen Unterschiede der Flüchtlinge im Vergleich mit deutschen Problemmenschen praxisnah. Wir müssen ganz einfach zur Kenntnis nehmen, dass die menschliche Entwicklung und Intelligenz und auch das zivilisatorische Zusammenleben auf dem Erdball unterschiedlich verteilt ist.
    Wir können als Gesellschaft eine prozentuale Größe an Problemmenschen verkraften, aber keine Millionen. Man kann die Hürden der unterschiedlichen Kulturen und Ethnien nicht einfach übersehen, damit schafft man sich unlösbare Probleme.
    Wenn ich einige Politiker so höre, lade ich sie gerne einmal ein vor Ort sich über die Realitäten sich kundig zu machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine sehr gute Beschreibung im Zusammenleben der unterschiedlichen Kulturen.
      Ihre Erfahrungen machen auch andere Frauen, seien es Polizistinnen, Behördenangestellte, sogar Kassiererinnen in den Supermärkten.
      Ich frage mich, sind das wirklich nur Ausnahmen? Was passiert in Deutschland, wenn der Zuzug weiter steigt und die momentan sich friedlich und angepasst verhaltenden Muslime Mehrheiten in den Gemeinden erhalten, Parteien gründen und für Gemeindewahlen antreten?
      Mit Entsetzen habe ich folgenden Kommentar gelesen, den ich gerne verlinken möchte.
      https://www.welt.de/politik/ausland/article175218728/Belgien-Partei-Islam-fordert-nach-Geschlecht-getrennten-Nahverkehr.html?wtmc=socialmedia.twitter.shared.web
      Ich musste erst zweimal hinschauen, für Moment dachte ich an einen makaberen Aprilscherz, leider war es aber keiner.
      Bei den Gemeinderatswahlen in Belgien im Oktober tritt in 28 Gemeinden die Partei „Islam“ an. Sie fordert unter anderem einen „islamischen Staat“ und separaten öffentlichen Nahverkehr für Männer und Frauen, berichten belgische Medien.
      Ich frage mich ernsthaft, wollen solche Entwicklungen besonders bestimmte Grüne, Linke, SPD für Deutschland auch, die ja immer noch für den ungebremsten Zuzug werben.
      Die SPD stellt sogar die Koalition infrage. Leider würden Neuwahlen nach meiner Auffassung nichts bringen. Wir haben leider keinen Sebastian Kurz, der Deutschland in vernünftige Bahnen lenken könnte. Guter Beitrag zu Sebastian Kurz auf der Hauptseite.
      Maria

      Löschen
  5. Ein Versuch war es Wert.
    Wieder ein Indiz dafür, dass MLM und ihre Freunde Narrenfreiheit im Will Forum haben.
    Zensiert
    Westcoast schrieb am 06.04.2018 20:34 Uhr:Seite 4
    Hallo Frau Müller,
    nun hat man uns mit der Themenwahl schon wieder ausgebremst.
    Ich hatte mich schon so gefreut, mich drei Wochen lang akribisch vorbereitet und nun kommt Putin wieder ungeschoren davon.
    Marie Luise Müller schrieb am 06.04.2018 21:42 Uhr: Seite 8
    @Westcoast S. 4
    Es erging mir ebenso. Ich vermute, das Team hat bei der Redaktionssitzung gesagt, Putin geht nicht. Da schieben sich der Westcoast und die Müllersch nur die Bälle zu, dass es im Netz nur so rappelt. Aber Sie wissen doch, kommt Zeit, kommt Rat. :)))

    Ehrlich gesagt, ich verstehe es auch nicht. Wieso fragt die Redaktion nicht vorher bei solchen verdienstvollen Foristen an, welches Thema behandelt werden soll?
    Enttäuschend bleibt für mich aber trotzdem, dass beide Foristen nicht Putin in die Hartz IV Diskussion einbringen wollen.Schröder der Erfinder der Agenda 2010 und damit Verfechter von Hartz IV und Putin, passt doch wunderbar. Putin wird Schröder bestimmt gezwungen haben die Agenda 2010 und Hartz IV einzuführen.
    Damit kaschiert er doch die 20% Armen in Russland und kann sie mit den Armen in Deutschland vergleichen.

    AntwortenLöschen
  6. Das muss man gelesen haben: Aktueller Anne Will-Blog Seite 32.
    Hier präsentiert die Kissenoma ein Musterbeispiel der Methode "Haltet den Dieb" und wird von den anderen Foristen mustergültig entlarvt. Die Trauer um die verlorenen SED-Mitgliedsbeiträge kann sie einfach nicht verkraften.
    franzi

    AntwortenLöschen
  7. Kleiner Nachtrag:
    Nach ihren Beiträgen im Anne-Will-Blog kann man sich gut vorstellen, dass die Kissenoma als Marketenderin zusammen mit ihrem Kumpel, dem Transatlantiker Westcoast, nach Syrien zieht, um gegen den bösen Assad und die bösen Russen zu kämpfen. Im Blog kämpfen beide schon immer verzweifelt, getrieben von Russen- und Linkenhass, gegen simple Wahrheiten an. In Syrien muss sie dann allerdings erst einmal zum Islam konvertieren. Es muss aber auch der richtige Islam sein, der saudische Wahhabismus, sonst ist ganz schnell "die Rübe ab". Ihren neuen Freunden vom IS und der Al-Nusra-Front wird sie dann auch beibringen, wie man in kürzester Zeit eine Homepage erstellt( nach 2 Jahren in "einigen Tagen" immer noch nicht), um neue Kämpfer anzuwerben. Ob das wohl gut geht ?
    franzi

    AntwortenLöschen
  8. Ich kommentiere ja bei Will nicht mehr, meine Gründe hatte ich schon einmal dargelegt. Die Moderation folgt einem gewissen Schema und zensiert sehr bewusst, um ja nicht das Forum auf dem Weg der gewünschten Steuerung zu verlassen.
    Ich habe ja hier im Blog mich ausführlich mit MLM beschäftigt. Keine Frage für mich, wer hinter dieser Person sich verbirgt. Es wäre schon seltsam, wenn @ Marie nun tatsächlich eine andere Person als Frau Lieske ist. Den Kommentar dieser Marie auf Seite 32 kann ich zwar inhaltlich zustimmen, deshalb ist er auch nicht schädigend für das Forum, aber die zeitliche Veröffentlichung des Kommentars im Zusammenspiel mit MLM gibt mir schon zu Denken.
    Die Sendung selber wird alleine schon von der Besetzung her die Rechtfertigung des völkerrechtswidrigen Militäreinsatzes zu versuchen. Die Realität ist aber bei dem größeren Teil der interessierten Bevölkerung eine andere. Bloß gut, dass es noch besonnene Ex Militärs, zum Beispiel.
    Harald Kujat, aber auch Politiker aus dem Umfeld von Kohl gibt, die damals Entspannungspolitik im wahrsten Sinne mit Moskau betrieben haben. Diesen Leuten sollte man zuhören und nicht so einer Spinnerin wie MLM , der jegliche Kenntnis über Diplomatie und Geopolitik abzusprechen ist. Mehr als Putin und Linkenhass ist bei ihr nicht vorhanden. Leute, wie MLM sollte man ganz einfach ignorieren. Gönnen wir ihr doch mit ihrem Freund Westcoast das Vergnügen als politisch blinde Figuren im Will Forum eine Plattform zu erhalten, was allerdings nicht für die Qualität des Forums spricht.
    F. Köppel

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe ja hier im Blog mich ausführlich mit MLM beschäftigt. Keine Frage für mich, wer hinter dieser Person sich verbirgt. Es wäre schon seltsam, wenn @ Marie nun tatsächlich eine andere Person als Frau Lieske ist. Den Kommentar dieser Marie auf Seite 32 kann ich zwar inhaltlich zustimmen, deshalb ist er auch nicht schädigend für das Forum, aber die zeitliche Veröffentlichung des Kommentars im Zusammenspiel mit MLM gibt mir schon zu Denken.
    Die Sendung selber wird alleine schon von der Besetzung her die Rechtfertigung des völkerrechtswidrigen Militäreinsatzes zu versuchen. Die Realität ist aber bei dem größeren Teil der interessierten Bevölkerung eine andere. Bloß gut, dass es noch besonnene Ex Militärs, zum Beispiel.
    Harald Kujat, aber auch Politiker aus dem Umfeld von Kohl gibt, die damals Entspannungspolitik im wahrsten Sinne mit Moskau betrieben haben. Diesen Leuten sollte man zuhören und nicht so einer Spinnerin wie MLM , der jegliche Kenntnis über Diplomatie und Geopolitik abzusprechen ist. Mehr als Putin und Linkenhass ist bei ihr nicht vorhanden. Leute, wie MLM sollte man ganz einfach ignorieren. Gönnen wir ihr doch mit ihrem Freund Westcoast das Vergnügen als politisch blinde Figuren im Will Forum eine Plattform zu erhalten, was allerdings nicht für die Qualität des Forums spricht.
    F. Köppel

    AntwortenLöschen
  10. Hallo F.Köppel,
    Nicht alle, die in Blogs lesen, haben den Durchblick bzgl. politischer Ereignisse. Deshalb, so denke ich, sollte man immer die Demagogen entlarven und darauf dringen, dass jeder beim Lesen von Nachrichten und Kommentaren sein Hirn einschaltet und die Dinge hinterfragt. Das ist sicher sehr naiv von mir, aber man sollte es zumindest versuchen. Auch muss ich inzwischen feststellen, dass die AW-Blogmoderation nun viele kritische Kommentare veröffentlicht. Wahrscheinlich wird der Druck zu groß. Billige Hetze erscheint natürlich weiterhin.
    Es ist ja gerade die Taktik bei Falschmeldungen, dass immer etwas hängenbleibt, gerade bei Ereignissen, die Jahre zurückliegen. Gestern wurde wieder behauptet im Kontext, dass Assad sein Volk mit Giftgas umbringt, dass der schreckliche Anschlag vom August 2013 in Ghouta, bei dem Hunderte Menschen starben, auf sein Konto geht. Leider hat da Herr van Aken nicht widersprochen. Er war ja auch allein gegen alle und dabei sicher überfordert. Die beiden USA-Experten – der frühere UN-Waffeninspektor Richard Lloyd und der MIT-Professor Theodore A. Postol fanden heraus, dass es Assad nicht gewesen sein konnte. Zum gleichen Schluss kam der renommierte Investigativjournalist Seymour M.Hersh. Aber die Lüge wird immer wieder behauptet und setzt sich so in den Gehirnen der Menschen fest.
    franzi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Franzi,
    einige Gedanken zur immer noch populären Will Sendung und zugehörigen Forum.
    Das Forum lese ich zu mindestens überblicksmäßig. Es gibt durchaus noch gute, sachliche und mit Wissen zu den Sendethemen verfasste Kommentare.
    Trotzdem, stelle ich für mich persönlich fest, dass das Niveau des Forums nachgelassen hat. Geprägt zum Einem durch die Sendethemen mit immer gleichen Diskutanten, aber durch die auch hier erwähnten Foristen, die mit ihren demagogischen Kommentaren Aufsehen erlangen wollen, in Wahrheit armselige Schreiberlinge sind und leider durch die Moderation den größten Unsinn und Fake News verbreiten dürfen.
    Neuerdings darf die Stammforistin MLM)sogar Klarnamen verwenden, obwohl der Kommentar eindeutig mit Nick geschrieben wurde.( Nichtbürger).
    Mein zensierter Kommentar:
    Kann man @ MLM überhaupt noch als ernstzunehmende Foristin akzeptieren?
    Außer Linken und Putin Bashing kommt da nichts und das bei jedem Forum.
    Hat MLM Beweise für die Rechtfertigung des Militärschlags gegen Syrien?
    Es gibt Ex Militärs, wie H. Kujat und auch Politiker aus der Ära Kohl zum Beispiel H. Teltschik, die warnen vor unüberlegten Handlungen. Putin ist Gott sei Dank, im Gegensatz zu Trump, May, Marcron, ein Politiker der mehr als besonnen handelt. In meinem Umfeld möchte keiner einen dritten Weltkrieg und erst recht nicht mit sehr fadenscheinigen sogenannten Beweisen.
    Syrien ist ein Staat mit einem frei gewählten Präsidenten und die Krim hat sich bei der letzten Wahl mit überdurchschnittlicher Mehrheit zu Putin bekannt. Will das MLM auch einfach abstreiten?
    Es scheint so, dass einige bestimmte Foristen „Welpenschutz“ genießen, oder sollte man es nicht lieber gewünschtes Russen und Linkenbashing nennen.
    Ja, der Großteil der Deutschen ist echt blöd. 😊darf man natürlich schreiben.
    Nur Fakten zu Syrien und Putin passen da nicht ins Konzept. Ich frage mich ernsthaft warum meine Antwort an MLM auf Seite 32 zensiert wurde.
    Viel Spaß beim erneuten zensieren. Für freie Meinungsäußerung braucht man nicht unbedingt dieses Forum.
    Es war mal wieder ein Versuch von mir im Forum zu kommentieren. Ich bleibe dabei, dass Zensur immer häufiger im Forum erfolgt und werde aus dem Freundeskreis diesbezüglich bestätigt.
    Einige Gedanken zur gestrigen Sendung schließe ich an.
    Für mich eine dümmliche Sendung, die bestenfalls bei den Nichtnachdenkenden zur geistigen Umnachtung am Sonntagabend beigetragen hat.
    Für Merkel und ihrer Regierung, für ihre angeblichen Nochfreunde, die Medien, steht außer Frage, ohne Beweise, ohne Augenzeugen wer der Schuldige ist: Russland! Der Rechtsstaat wird in deren Denke einfach ignoriert.
    Der Westen steht vor einer Niederlage in Syrien, nur Ischinger, Röttgen, der Scharfmacher, wollen es nicht begreifen.
    In Syrien gibt es bis heute kostenlose Krankenversicherung, Bildung und Schule ebenfalls. Es gab Arbeitsplätze, mit der Türkei gab, es ein Visa Abkommen, die Wirtschaft blühte. Es war die Zeit, als der Westen Assad noch als Demokraten gesehen hat. Nur als Assad die Lebensversicherung für sein Land, nämlich das Erdöl, nicht aus der Hand geben wollte, wurde er zum Machthaber eines Regimes und sollte das gleiche Schicksal erfahren, wie eben auch Gaddafi in Libyen.
    Es ist die Arroganz des Westens und da besonders Frankreichs, wenn sie dem syrischen Volk vorschreiben wollen, wie sie zu leben haben und wer sie regiert.
    Will Frankreich seine Mandatherrschaft, wie vor 1946 wiederhaben?
    Und Merkel steht selbstverständlich als machtgeile, hinterhältige, gemeine Person kriegstreiberisch hinter diesem Völkerrechtsbruch.
    Hans W.

    AntwortenLöschen
  12. Habe Westcoast auf Seite 125 nochmals geantwortet: (mal schauen, ob es auch veröffentlicht wird)
    Westcoast schrieb am 16.04.2018 16:31 Uhr:
    Herr Kroiß,
    sie wollen jetzt aber nicht auf wahnwitzige Verschwörungstheorien zu 9/11 anspielen, die behaupten, dass die USA selbst diese Anschläge imitiert haben, nur um dann einen Vorwand zu haben um gegen die Taliban in Afghanistan vorgehen zu können?


    Werter Herr Westcoast,

    ich weiß ja nicht, was Sie aus meiner Fragestellung heraus lesen können und wollen? Ich habe erklärt, dass ich das, was Sie und Frau MLM wissen eben nicht weiß. Und da Sie beide ein so großartiges Wissen um die Vorgänge in der Welt haben, dachte ich eben, dass Sie mir auch die Frage nach den mysteriösen Todesfällen, welche ich angeführt habe beantworten könnten? Da dem aber scheinbar nicht so ist, wie es scheint, erlaube ich mir einfach auch Ihr anderes angeführtes Wissen anzuzweifeln. Nicht mehr und weniger war damit gemeint. So wie ich einfach auch ein erhebliches Problem mit Lügnern habe. Da spielt für mich die Herkunft keine Rolle! Und insbesondere im Falle von Frau MLM habe ich da meine entsprechenden Erfahrungen gemacht.
    Die lässt auch schon mal Menschen sterben, die sich Gott sei Dank bis heute noch des Lebens erfreuen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ fritz 30
      Vielen Dank Robert. Freue mich immer wieder von Dir zu Lesen,.
      Habe kaum noch Lust, viel Zeit für Kommentare im Will-Blog zu investieren, da diese offensichtlich der Moderation ohnehin nicht auf Linie und wert sind, freigeschaltet zu werden.
      Letzen Sonntag zwei Kommentare mit kritischer Bewertung der Teilnehmerauswahl Röttgen, Lambsdorf und der Russland-Korrespontentin nicht freigeschaltet bzw. Seite 67 im nachhinein auf ca. 52% der Kommentare reduziert (gelöscht!). Von wegen Meinungsfreiheit!
      Lb. Grüße
      Fritz

      Löschen
  13. Hallo Franzi,
    ich sehe die Will Sendung grundsätzlich als Instrument der gewünschten Meinungsmache an. Hier werden die Einschaltquoten bewusst genutzt, um als „Staatsfunk“ Regierungsmeinung zu vermitteln. Richtig ist allerdings auch, dass auch das ÖRF kritische Sendung ausstrahlt, erwähnen möchte ich Phönix und besonders den RBB. Der RBB ist nicht abhängig vom NDR mit seinem Dr. Gniffke dem Chefredakteur der Tagesschau.
    Das Forum der Will Sendung, kommt sicherlich nicht umhin Kommentare freizuschalten, welche normalerweise zensiert würden. Verfolgt man das Forum wimmelt es doch nur so von kritischen Kommentaren und deshalb das erzwungene Umdenken der Moderation. Es wäre doch nicht erklärbar, wenn dieses Forum nur eine kleine Anzahl von Kommentaren ausweisen müsste.
    Es lohnt sich nicht auf MLM und ihrem Kompagnon Westcoast näher einzugehen.
    Während Westcoast noch einen höflichen Umgang mit Kontrakommentaren beibehält, ist doch MLM nur noch peinlich und wird doch im Forum überhaupt nicht für voll genommen.
    Ich denke der Forist Dietmar R. trifft genau ins Schwarze, wenn er schreibt:
    Dietmar R. schrieb am 15.04.2018 20:21 Uhr: S. 59
    "Wissen Sie, da ziehen sogar hier Männer Strapse an und meinen als Frau durchgehen zu können. "
    Das ist einfach nur krank, was Sie hier abziehen! Ohne Themenbezug, ohne Sachinhalt, aber frau hat was abgesondert.
    Zu Syrien möchte ich auf einen sehr guten Kommentar hinweisen, den ich beim täglichen Besuch im Internet gefunden habe.
    http://www.rationalgalerie.de/kritik/ein-chemiker-zu-chemie-waffen.html
    F. Köppel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Herr Köppel,
      habe den Artikel von Dr.Schell gelesen. Danke für diese Einsachätzung von einem Fachmann. Aber selbst mir als Laien in Fach Chemie fiel auf, dass es skrupellos ist, eine Halle zu bombardieren, wo angeblich chemische Kampfstoffe lagern. Nun ist zum Glück nichts passiert, keine Giftgaswolke festzustellen. Da muss man wirklich einen IQ kurz über Körpertemperatur haben, wenn man die Märchen glaubt, die uns da aufgetischt werden.
      Viele Grüße franzi

      Löschen
  14. es gab einmal Hofnarren und Dorftrottel. bei der Atlantikbrücken Anne kann man die Forum Kissenoma mit behaarten Männerbeinen und Strapsen bestaunen. Anne beschäftigt zur gratis Gaudi einen Forentrottel, eine Gunst erweist sie Kissenoma mit der Freigabe vom Forentrottel Geschreibsel nicht. Ich finde es unterhaltsam, wie die Kissenoma mit den Strapsen sich zum Forentrottel macht.

    AntwortenLöschen
  15. Meine letzte Antwort, die allerdings kurz vor Torschluß nicht mehr freigeschaltet wurde:

    @Westcoast:
    schon ein wenig eigenartig Ihre Antwort und Argumentation. Sie und der Westen sind es doch, die dem Russen alles Böse und Schlechte zutrauen. Fordern aber HEUTE, dass man Syrien bombardiert, obwohl dort die unberechenbaren Russen schützend ihre Hand über Assad halten?! Sie und der Westen fordern doch HEUTE, dass man den Russen in seine Schranken weisen solle?! Was genau ist HEUTE anders als 1953, 1956, 1968?! Damals gab es tatsächlich Opposition in den Ländern, die über besetze Rundfunkanstalten um Hilfe riefen?! Was hat es gebracht?! Weder die USA, noch den Westen hatte es interessiert, was da passierte?! Nein, hören Sie bitte damit auf, dass man sich angeblich dem Russen „beugt“. Es geht weder um Humanität, noch um die Menschen. Es sind ganz andere Interessen, die man jeweils entsprechend vertrat und vertritt!

    AntwortenLöschen
  16. Herr Köppel. Ich schließe mich ihrer Meinung an. Für mich ist es genauso wenig vorstellbar, wenn MLM nicht Marie ist. Marie ist die Verbittere, MLM die mit Humor. Gehört wohl zum Spiel dazu.
    MfG.

    AntwortenLöschen
  17. Kaum zu glauben - nun ist es amtlich:
    Der wissenschaftliche Dienst des Bundestags ist Moskaus fünfte Kolonne und massiv von Putintrollen unterwandert.
    Die westlichen Kriegstreiber versinken immer tiefer im stinkenden Morast ihrer Lügen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175655631/US-Angriff-auf-Syrien-Luftschlag-war-laut-Bundestags-Gutachten-voelkerrechtswidrig.html

    AntwortenLöschen
  18. Marie Luise Müller schrieb am 20.04.2018 20:21 Uhr
    Forentrottel ist doch eher geschmeichelt. Eine Frau, die bestimmt auch bei einer Kochsendung ihren Hass auf Sachsen, der Linken und natürlich auf Russland und Putin ausleben muss, ist nicht mehr zurechnungsfähig. Dazu immer mal wieder ihre Sexfantasien, einfach peinlich.
    Typisch für MLM ihr Kommentar zur letzten Sendung auf Seite 138, alles nicht neu, immer wieder der gleiche Aufguss.
    Ich hatte gerade im Vorfeld des Treffens „Schild und Schwerter“in Ostritz einen sehr interessanten Meinungsaustausch mit einem befreundeten FB Freund aus Görlitz, schließlich sind ja derartige Veranstaltungen nicht nur im Osten präsent. Sie wurden doch eher aus dem Westen dahin „exportiert“.
    Es war genau das eingetroffen, was mein FB Freund mir vorausgesagt hatte. Eindrucksvoller Widerstand gegen die Neonazis.
    Ich wollte erst auf MLM im Will Forum antworten, lasse es aber lieber, erst mal ist MLM es nicht Wert und zweitens habe ich keine Lust der Zensur zum Opfer zu fallen.
    Für Interessierte einige Linkhinweise zu Ostritz:
    http://www.lvz.de/Region/Mitteldeutschland/Neonazifestival-in-Ostritz-keine-Krawalle-aber-Strafverfahren
    …… obwohl hunderte Neonazis aus dem In- und Ausland am Wochenende in die ostsächsische Kleinstadt gereist sind – anlässlich Adolf Hitlers Geburtstag am 20. April.
    Vielleicht auch welche aus Stuttgart?
    http://www.lvz.de/Region/Mitteldeutschland/Neonazifestival-Der-Aufstand-der-Anstaendigen-in-Ostritz
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-04/neonazi-festival-ostritz-sachsen-gegenprotest-d18
    Auch das Hotel Neißeblick, das dem Unternehmer Hans-Peter Fischer gehört, ist bald von Kameras umstellt. Jeder Festivalteilnehmer muss durch dieses Spalier. Fischer stammt aus Hessen, auch die meisten Gäste kommen nicht aus der direkten Nachbarschaft. Man sieht Nummernschilder aus anderen sächsischen Landkreisen und ganz Deutschland. Immer wieder dabei: Das Szenekürzel 88. Die "Kameraden" werden am Eingang von Securitys begrüßt, auf deren T-Shirts "Arische Bruderschaft" steht ……


    Noch etwas, weder Ostritz noch Ostrau liegen kurz vor Sibirien. Schlecht recherchiert hat da der Forentrottel, die Veranstaltung fand außerdem in Ostritz statt.


    Noch Fragen?

    Hans W.

    AntwortenLöschen
  19. Grundsätzlich beteilige ich mich nicht an Diskussionen im Internet.Ich arbeite aktiv in der Friedensbewegung Dresden. Jeden Montag veranstalten wir eine Mahnwache für Völkerverständigung, Gerechtigkeit und Humanismus.
    Nur diesmal mache ich eine Ausnahme. Mir geht diese MLM gehörig auf den Geist.
    Was ich hier über diese Person gelesen habe, macht mich fassungslos. Schlimmer finde ich aber, dass sie bei Will ihren Hass besonders gegen uns Sachsen ohne Einschränkung kommentieren darf.
    Ich habe zweimal versucht auf MLM zu antworten. Auch mein zweiter Versuch wurde bisher nicht veröffentlicht.
    Warum mein Kommentar als Antwort auf MLM Seite 80 nicht freigeschaltet wurde ist mir unverständlich.
    II Versuch leicht abgeändert:
    Ich gebe @Marlies F. auf Seite 77 zu hundert Prozent recht. Was sich diese Frau hier im Forum erlaubt ist unerträglich.
    Hier werden sächsische Mitbürger vollkommen pauschalisiert durch diese Frau beleidigt.Weiß diese Frau überhaupt, was in Sachsen gegen Rechts alles unternommen wird?
    Nur ein Beispiel zu Ostritz:
    LVZ-Sachsenchef Roland Herold findet, engagierte Bürger, die Kirchen und Gewerkschaften haben dem Rechtsrock-Treffen im sächsischen Ostritz ein großes Friedensfest entgegengesetzt.
    http://www.lvz.de/Region/Mitteldeutschland/Neonazifestival-Der-Aufstand-der-Anstaendigen-in-Ostritz
    Das Friedensfest hatte 3000 Besucher nachzulesen unter:
    http://www.lvz.de/Region/Mitteldeutschland/Neonazifestival-in-Ostritz-keine-Krawalle-aber-Strafverfahren
    „ Ja, der überwiegende Teil ist friedfertig, zu Hause auf der Couch. So in Ostritz, wo die Gegendemo von „Auswärtigen“ bestritten wurde. Die Einheimischen blieben hinter den Fensterscheiben und schmulten durch die Gardinen“, schreibt MLM.
    War MLM in Ostritz? Weiß sie wie viel Einwohner unter den über 3000 Friedensdemonstranten waren?
    Will sie bewusst das Forum nutzen, um gegen Sachsen Stimmung zu machen und dabei Behauptungen aufstellt, die sie niemals beweisen kann.
    So etwas nennt man Neudeutsch Fake News.
    Werner Richter Dresden

    AntwortenLöschen